02.März 2020: Digitale Gewalt - Cem Karakaya

Unser tägliches Leben wird immer technologischer. PCs, Tablets, Smartphones und "smarte" Geräte wie Fernseher Musikanlagen, Kühlschränke und Thermostate sammeln immer mehr Daten über uns und unsere Vorlieben. Wir gehen nicht mehr online, wir sind online - dauernd. 

Daher gibt es viele Bereiche in denen wir mehr aufpassen müssen. Nur wenn Sie die Gefahren kennen, können Sie sich auch dagegen schützen. Unsere Daten, insbesondere unsere persönlichen Daten, sind wie ein Schatz zu betrachten und zu schützen. Doch wissen wir oft gar nicht welche unserer Daten durch kostenlose online-Dienste wie Google, Microsoft oder Facebook eigentlich gespeichert werden. 

Viele von Ihnen mögen denken "Ich habe doch nichts zu verbergen". Doch das ist ein Irrtum. Sie würden sich wundern, was man so alles mit Ihren Daten machen könnte. 


Anmeldung Erbeten!

Aufgrund der begrenzten Sitzplatzanzahl sind wir diesmal auf Anmeldungen angewiesen.

Sie können sich telefonisch (08141/290850) oder per E-Mail an frauennotruf@fhf-ffb.de anmelden. 

Eintritt Frei!

Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmer*innen kostenlos. Um die Unkosten (Raummiete, Referentenhonorar...) zu begleichen, bitten wir jedoch um eine Spende. Spendendosen werden vor Ort aufgestellt sein.