Hilfe bei Gewalt

Wir helfen Ihnen.

Wenn Sie Gewalt erleben. Oder früher erlebt haben.

Niemand darf Ihnen weh tun!

 

Sie können uns alles sagen.

Wir sagen nichts weiter.

Wir suchen gemeinsam eine Lösung.

Die Beratung kostet kein Geld.

Sie müssen uns Ihren Namen nicht sagen.

Wir machen nichts, wenn Sie es nicht wollen.

 

darüber können wir sprechen:

Wenn Sie geschlagen werden.

Wenn Sie getreten werden.

Wenn Sie eingesperrt werden.

Wenn Sie beleidigt werden.

Wenn Sie an Stellen angefasst werden. Und Sie das nicht wollen. Zum Beispiel am Po oder am Busen.

Wenn Sie zum Sex gezwungen werden.

Wenn Sie anderen beim Sex zusehen müssen.

 

Das ist alles Gewalt.

Das darf niemand mit Ihnen machen!

Auch nicht Ihr Freund oder Ehemann.

Auch nicht Mutter oder Vater.

Oder jemand der sie pflegt. 

 

Das können wir machen:

Wir können sie beraten:

Bei uns in der Beratungsstelle.

Oder bei Ihnen zuhause in der Wohnung. Oder im Wohnheim. Oder an einem sicheren Ort.

Wir können telefonieren.

Wir können uns mit E-Mails unterhalten.

 

Wir können Sie informieren:

Was können Sie jetzt machen?

Wer kann Ihnen helfen?

Wie können Sie sich schützen? 

Was kann die Polizei machen?